die Karte vergrößern!

Place de la Concorde

in Champs-Élysées (Stadtteil/Quartier)

Er ist der größte Platz der französischen Kapitale und einer der fünf "Königlichen Plätze" von Paris: der Place de la Concorde (deutsch: Platz der Eintracht). Aber nicht nur seine schiere Größe in zentraler Lage machen ihn bei Besuchern aus aller Welt zu einer beliebten Sehenswürdigkeit. Zum einen ist dafür auch die Tatsache verantwortlich, dass von ihm die berühmte Prachtstraße Champs-Élysées abgeht, zum anderen hat aber auch der Platz selbst einige architektonische Leckerbissen zu bieten. Wörtlicher Höhepunkt des Place de la Concorde ist der aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. stammende, über 22 Meter hohe Obelisk von Luxor, der seit 1836 als Geschenk des damaligen ägyptischen Vizekönigs Muhammad Ali unverkennbar das Zentrum des Platzes bildet. Nicht weit davon erstreckten sich zwei ästhetisch anspruchsvolle Brunnenanlage, die "Fontaine des Mers" und die "Fontaine des Fleuves", die der französischen Schifffahrt auf den Meeren und Flüssen gewidmet ist. Dazu passend wird die komplette Ostseite des Place de la Concorde von einem monumentalen Prachtbau eingesäumt, in dem das französische Marineministerium ansässig ist. Ebenfalls von Symbolgehalt sind die acht über den Platz verteilten Statuen: Jede repräsentiert eine der französischen Großstädte Bordeaux, Brest, Lille, Lyon, Marseille, Nantes, Rouen und Straßburg. Dagegen etwas profaner – aber nicht minder sehenswert – nimmt sich das Hôtel de Crillon an der Nordseite der Place de la Concorde aus: ein ehemaliger Adelspalast, in dem heute ein Luxushotel seine Gäste verwöhnt. Traurige Berühmtheit erlangte der damals noch nach König Ludwig XV. benannte Platz als der Ort, an dem während der Französischen Revolution mehr als 1.100 Menschen der Guillotine zum Opfer fielen. Heute ist der 'Platz der Eintracht' zum Glück "nur noch" Verkehrsknotenpunkt und Magnet für Touristen aus aller Welt.
Sehenswürdigkeit

Place de la Concorde

in Paris
Ein wahrhaft königlicher Platz
Lage:östliches Ende der Champs-Élysées
Métro:bis Concorde