die Karte vergrößern!

Les Primitifs Italiens

in Paris bis 21.06.2009

Lange Zeit verschlossen gehalten und schon fast in Vergessenheit geraten, erlebte die vom deutschen Baron Bernhard von Lindenau im 19. Jahrhundert angelegte Sammlung primitivistischer Gemälde aus der italienischen Vor- und Frührenaissance nach dem Fall der Berliner Mauer eine gefeierte Wiederentdeckung. Nun sind 50 Werke aus dieser als eine der größten ihrer Art außerhalb Italiens geltenden Kollektion für einige Monate im Jacquemart-André Museum zu sehen. In der Zeit zwischen der ersten Hälfte des 13. und dem Ende des 15. Jahrhunderts entstanden, glänzen die Arbeiten von teils anerkannten Meistern wie Guido da Siena oder Botticelli durch eine einzigartige Ausdrucksintensität in der Darstellung von Szenen, die trotz ihres Farbenreichtums, Goldbesatzes und eleganter Linienführung das einfache Leben zu glorifizieren vermögen. Den Kaffee oder Tee für zwischendurch gibt's im hauseigenen Café (11.45 bis 17.30 Uhr).
Event

Les Primitifs Italiens

in Paris bis 21.06.2009
Bedeutend: Der deutsche Baron Bernhard von Lindenau legte sich im 19. Jahrhundert eine der größten Sammlungen primitivistischer Kunst außerhalb Italiens zu, aus der sich diese Ausstellung rekrutiert.
Wo:Musée Jacquemart-André
Adresse:Boulevard Haussmann 158
Geöffnet:täglich 10 bis 18 Uhr
Eintritt:10 Euro, ermäßigt 7,50
Métro:9 oder 13 bis Miromesnil
Website: