die Karte vergrößern!

Hagia Sophia

in Eminönü

Wie kaum eine andere Sehenswürdigkeit steht die Hagia Sophia für die Vielfältigkeit und den Zeitenwandel Istanbuls, in jeder kulturellen Epoche war das Gotteshaus ein weitbekanntes Wahrzeichen der Stadt. Als christlicher Monumentalbau wurde die Sophienkirche 537 n. Chr. nach nur fünfjähriger Konstruktion eingeweiht, vor Entzückung soll Kaiser Justinian in Anspielung auf den heiligen Tempel in Jerusalem ausgerufen haben: "Oh Salomo, ich habe dich übertroffen!" Fast 1.000 Jahre später übernahmen die Osmanen die Macht im Land, bauten vier Minarette an und erklärten die Hagia Sophia kurzerhand zur Moschee. Mit der Gründung des säkularen türkischen Staats durch Mustafa Kemal Atatürk wurde die Gebetsstätte zum Museum umfunktioniert, heute gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Religiöse Handlungen im Inneren sind weiterhin verboten, die prächtige Kuppel und die vielen Goldverzierungen haben dadurch in ihrem Glanz aber natürlich nichts eingebüßt. Von Mitte April bis Ende September ist die Hagia Sofia von 9 bis 19 Uhr geöffnet, in den Wintermonaten von 9 bis 17 Uhr.
Sehenswürdigkeit

Hagia Sophia

in Istanbul
Berühmtes Wahrzeichen der Stadt
Adresse:Ayasofya Meydani
Geöffnet:Di-So 9-17 bzw. -19 Uhr
Eintritt:25 Lira
Tram:bis Sultanahmet
Website: